Zum Gesamtausbau: Mit dem Start der 2. Fußball-Bundesliga Mitte Juli erhalten dann aber alle Plattformen und Angebote unter der Dachmarke Sport1 ein neues Logo und ein neues Erscheinungsbild (CI). "Der neue Auftritt zeichnet sich durch eine höhere Dynamik, eine optimierte Benutzerfreundlichkeit und durch eine zeitgemäßere Optik aus", heißt. Logo und CI kommen von der Constantin Medien-Kreativtochter Brandsome. Der TV-Sender selbst bekommt Zuwachs: Pünktlich zum Start der neuen Fußball-Bundesliga-Saison geht der Free TV-Sender am 11. August mit zwei neuen Formaten on Air. Ab 21.45 Uhr wird Moderator Jörg Wontorra mit einem Sonntagabend-Talk starten, um nach den Bundesliga-Sonntagsspielen den Spieltag mit seinen Gästen "rund" zu machen. Darüber hinaus wird der große Fußball-Fantausch angepfiffen: In der von der Constantin Entertainment produzierten Doku-Soap "Fantausch" wechseln jeweils zwei Fußballfans für eine Woche ins Lager des Konkurrenten. Die "Fantausch"-Premiere wird am Sonntag, 11. August, ab 13.15 Uhr direkt im Anschluss an den "Volkswagen Doppelpass" ausgestrahlt. Danach ist das Fan-Experiment in der Regel von Montag bis Freitag ab 17.45 Uhr in 45-minütigen Sendungen zu sehen.

Auch das Management des Sportsegments wird erweitert. Ab sofort übernimmt ein neu gebildetes, fünfköpfiges Executive Board die operative Verantwortung für alle Aktivitäten der Sportgesellschaften. Dem Executive Board, das direkt an Vorstand Bernhard Burgener berichtet, gehören Joachim Wildt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sportproduktionstochter Plazamedia, Sport1-Digitaldirektor Robin Seckler, Sport1-Chefredakteur und -Programmchef Olaf Schröder, Sport1-Finanzgeschäftsführer Leif Arne Anders und Thomas Deissenberger, Vorsitzender der Geschäftsführung des Vermarkters Constantin Sport Marketing GmbH, an. Darüber hinaus gibt es eine neues Corporate Board; es soll die "Verzahnung des Sportsegments mit den übergeordneten konzernspezifischen Themen vorantreiben". Ihm gehören Matthias Kirschenhofer, General Counsel der Constantin Medien AG, Michael Bamberg, zuständig für die Bereiche Business Development und Merger & Acquisitions (M&A) und Sabine Lais, Leiterin Kommunikation der AG an. Johannes Ranke, der seit 2007 als Leiter Lizenzen bei der Sport1 GmbH (damals noch DSF) für den Bereich Lizenzen zuständig ist, wechselt zum 1. August in der Funktion "Director of Sports Data & Licensing" zur Sportradar GmbH. Die Nachfolge tritt zum 1. August Daniel von Busse an, zuletzt Manager Sports Rights bei Sky und davor Legal Counsel bei der Constantin Medien AG.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.