Content Plattform startet :
Springer und Samsung bringen Upday aufs neue Galaxy S7

Wer ein neues Galaxy S7 oder S7 Edge kauft, kann sofort News beziehen: Das Springer-Samsung-Projekt Upday ist vorinstalliert.

Text: Petra Schwegler

Upday startet – und die gemeinsame Content Plattform für aggregierte Nachrichteninhalte von Axel Springer und Samsung flutet das neue Galaxy S7 und das S7 Edge: Für Kunden in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Polen ist das Angebot als News-Service in den neuen Smartphones vorinstalliert.

Zum Auftakt können Nutzer auf zweierlei Inhalte zugreifen: "Need to Know" -Nachrichten, die von einer Redaktion in dem jeweiligen Land ausgewählt werden, und "Want to Know"-Informationen, "die ein Algorithmus-basierter Service entsprechend den individuellen Interessen des Nutzers zusammenstellt", wie es in der gemeinsamen Mitteilung vom Dienstag heißt.

Springer und Samsung hatten im September 2015 ihre strategischen Partnerschaft geschlossen und eine Testphase in Deutschland und Polen angeschoben. Diese sei erfolgreich gewesen – "mit einer unerwartet hohen Kundenbeteiligung", wie es jetzt heißt. Auf Basis des umfangreichen Feedbacks der Nutzer sei Upday weiterentwickelt worden und biete heute Nachrichten, Blogs und Videoinhalte aus über 1200 Quellen. Zugreifen können mobile User auf Medien wie "The Economist", "The Daily Telegraph", "Le Figaro", "Bild", "Spiegel" oder Onet.pl.

Upday-CEO Peter Würtenberger hebt auf die Besonderheit der News-Auswahl hin, zumal zusätzlich kuratierte Inhalte von journalistischen Experten zusammengestellt werden. "Während andere Aggregatoren bei dem Ausspielen von Inhalten ausschließlich auf Algorithmen setzen, zeichnet sich Upday durch das Zusammenspiel menschlicher Interaktion und Daten aus", so Würtenberger. Young Hoon Eom, President & CEO, Samsung Electronics Europe, fügt hinzu: "Upday ist ein wertvoller vielfältiger Service, der relevante und personalisierte Inhalte zugeschnitten auf das jeweilige Umfeld anbietet."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.