Um 18.30 Uhr werden dann die neuen regionalen Krimis eingestreut; der Montag bleibt dem Vorabendklassiker "Großstadtrevier" mit neuen Folgen vom Hamburger Kiez vorbehalten. Dienstags bis donnerstags geht es mit "Heiter bis tödlich" weiter. Den drei Regionalkrimis "Nordisch herb", "Hubert und Staller" sowie "Henker & Richter" folgen im Frühjahr "Morden im Norden", "Alles Klara" und "München 7". Das Familienquiz "Drei bei Kai" mit Kai Pflaume wird ab 27. Januar dagegen ausgebaut – auf 60 Minuten statt bisher 48 Minuten. Um 19.20 Uhr folgt dann Gottschalk; sein genaues Sendekonzept stellt die ARD am 9. Dezember in Berlin vor.

"Wissen vor 8" wird auf einen Platz am Freitag um 19.45 Uhr reduziert. Dort müssen sich die dann drei verschiedenen Formate der Dachmarke dann auch noch abwechseln: die neuen Versionen "Wissen vor acht - Werkstatt" mit Vince Ebert, "Wissen vor acht - Zukunft" mit Anja Reschke und der bisherige Auftritt "Wissen vor 8" mit Ranga Yogeshwar. Sprich: Der Wissenschaftler wird in der Frequenz auf die Minimallösung reduziert.

Noch weitere Entscheidungen für das Programm im Jahr 2012 kommen vom Treffen der ARD-Intendanten in Bremen. Das Erste will "sein Informationsprofil mit Beginn des neuen Jahres weiter schärfen", wie es heißt. Zwei neue Sendeplätze für Dokumentationen sollen es richten: Immer montags zeigt die ARD unter dem Titel "Die Story im Ersten" gleich nach den "Tagesthemen" um 22.15 Uhr aktuelle Dokus und Reportagen zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen in einer Länge von jeweils 45 Minuten. Historische Stoffe finden unter dem Label "Geschichte im Ersten" ihren Platz, die ebenfalls am Montag um 23.30 Uhr laufen. Mit mindestens zwölf Stücken jährlich werde der Dokumentarfilm als "filmische Gattung im Ersten gepflegt", heißt es dazu.

Verlängert haben die ARD-Granden in Bremen den Expertenvertrag mit dem beliebten Fußballexperten Mehmet Scholl - für die kommenden zwei Jahre. Damit wird der frühere Fußball-Nationalspieler die Fußball-Live-Übertragungen im Ersten bis einschließlich der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien begleiten.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.