Werbeidee mit Addressable TV :
"The Voice" wird Spielwiese für Melitta

Der Kaffeehersteller baut sein 2015 gestartetes Werbeengagement bei #TVOG aus. Pilot und Seven One Ad Factory bringen dafür Addressable TV ins Spiel.

Text: Petra Schwegler

Melitta verknüpft TV-Auftritt mit Online-Spiel - mit Addressable TV.
Melitta verknüpft TV-Auftritt mit Online-Spiel - mit Addressable TV.

Melitta bleibt im zweiten Jahr Werbepartner der ProSieben-Sat.1-Show "The Voice of Germany". Der Kaffeehersteller geht aber in der werblichen Ansprache bei er am Donnerstag gestarteten sechsten Staffel des Castingformats einen großen Schritt weiter: Zusätzlich zum erneuten Product Placement in Form der "Melitta Kaffeebar", an der die Talente im Laufe der Sendung interviewt werden, setzt die Mediaagentur Pilot für Melitta auf Addressable TV.

Dabei werden während der Phase der "Blind Auditions" so genannte Switch-In-XXL-Onlinebanner eingeblendet. Sie verlinken Zuschauer mit einem Smart-TV-Gerät auf eine interaktive Microsite. Dort erwartet die User dann ein Spiel. Bei der "Melitta Slot-Machine" muss der Zuschauer drei gleiche Symbole erspielen, um anschließend an der Verlosung für Halbfinal-Tickets für "The Voice of Germany" teilzunehmen.

Marke Melitta soll noch stärker emotional aufgeladen werden

ProSiebenSat.1-Vermarkter Seven One Ad Factory zeichnet für die Kreation der Addressable-TV-Microsite sowie der XXL-Banner verantwortlich. Die komplette Konzeption und Planung der Kampagne erfolgte durch Pilot Hamburg in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden Melitta. Ziel der vierwöchigen crossmedialen Kampagne sei es, "durch die verstärkte Interaktion mit der Zielgruppe Aufmerksamkeit für die Marke zu generieren und Melitta noch stärker emotional aufzuladen", heißt es in der Mitteilung vom Freitag.

Dass "The Voice" – übrigens mit 4,10 Millionen Gesamtzuschauern am Donnerstag so stark eingestartet wie noch nie – zur Spielwiese für Melitta wird, hat aus Sicht des Werbekunden gute Gründe. "Die letztjährige Kampagne zu 'The Voice of Germany' hat uns so positive Resonanz beschert, dass wir in diesem Jahr die gute Zusammenarbeit fortführen wollten", wird Ebba Grebe, Geschäftsleitung-Mitglied Marketing Melitta Kaffee, zitiert.

Melitta-Online-Managerin Miriam Willert fügt hinzu: "Addressable TV ist ein innovativer Kommunikationskanal, um den direkten Dialog mit den Konsumenten über digitale Plattformen auszubauen."

Sat.1 mit Top-Sendeplatz am Sonntagabend

Für den Werbekunden dürfte die aktuelle Staffel als Werbeplattform ohnehin sehr interessant sein:  "The Voice of Germany" darf dank Sat.1 (gegen den ARD-"Tatort") am publikumsstarken Sonntagabend ran. Premiere ist an diesem Wochenende, nachdem sich Senderchef Kaspar Pflüger gegen den Fortbestand am Freitagabend entschieden hatte.

Eine andere Änderung kommt bei den Fans der Show übrigens nicht so gut an und bewegte am Abend das Social Web:

Bei #TVOG heißen die Coaches dieses Jahr Samu Haber, Andreas Bourani und "Fanta 2", Michi Beck und Smudo, sowie erstmals Yvonne Catterfeld. Moderiert wird die Musikshow erneut von Lena Gercke und Thore Schölermann. Produzent ist Talpa Germany im Auftrag von Sat.1 und ProSieben. Vorjahressiegerin war Jamie-Lee Kriewitz, die danach im Mai 2016 für Deutschland im Eurovision Song Contest in Stockholm antrat und Letzte wurde.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.