Well Media :
"Veggie Journal": Fleischlose Titel streben in den Food-Markt

Das "Veggie Journal" soll auf 116 Seiten den Trend zum vegetarischen Lifestyle aufgreifen - und liegt neben Burdas "Slowly Veggie!" am Kiosk.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Burdas noch junger Vegetarier-Kochtitel "Slowly Veggie!" bekommt einen Mitbewerber: Die Münchner Well Media GmbH legt das "Veggie Journal" auf. Es liegt ab sofort am Kiosk und erscheint alle zwei Monate in einer Druckauflage von 60.000 Exemplaren zum Preis von 3,90 Euro. Der Launch werde mit einer umfangreichen Printkampagne und Maßnahmen im Social Web sowie am Point of Sale unterstützt, heißt es vom Team um Projektleiter Jürgen Friedel.

Das "Veggie Journal" soll auf 116 Seiten den Trend zum vegetarischen Lifestyle aufgreifen – "mit einer Vielfalt vegetarischer und veganer Rezepte, die auch ‚eingefleischten‘ Genießern das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen", so die launige Ankündigung. Es geht im Blatt um regionale und Bio-Produkte, um die globalen Auswirkungen des Konsumverhaltens und um die "Tücken und Freuden des vegetarisch-veganen Alltags." Das Magazin präsentiere sich in einer hochwertigen Optik, heißt es. Well Media kündigt Reportagen und Artikel mit einer "kreativen Bildsprache und spannenden Interviews aus der Welt des vegetarisch-veganen Lifestyles" an.

Anfang Juli wurde bekannt, dass Burdas Food.net Vegetarier noch öfter mit "Slowly Veggie!" beliefern darf. Nach der Premiere mit der Sonderheft-Ausgabe im März dieses Jahres kommt das neue Food-Magazin vom Team der "Lust auf Genuss"-Chefredakteurin Anke Krohmer mit Folgeausgaben in den Handel. Auch "Slowly Veggie!" liegt daher derzeit in einer Druckauflage von 70.000 Exemplaren im Handel – mit der zweiten Ausgabe, zum Copypreis von 4,95 Euro. Eine dritte Ausgabe folgt im Oktober.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit