Die Verleger warnen davor, dass Plattformen wie Facebook, Amazon Alexa, Google News und Apple News immer größeren Einfluss darauf nehmen würden, wie Nutzer Nachrichten konsumieren. Dieser Trend werde durch die geplante ePrivacy-Regulierung noch verstärkt, so die Befürchtung. Außerdem wären sie im Vorteil - nutzen sie doch Login-Daten der Nutzer für die gezielte Aussteuerung von Werbung und anderen Botschaften und sind nicht wie Inhalteanbieter auf die Auswertung von Cookies durch Dritte angewiesen.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hatte bereits kurz nach der Vorstellung des Entwurfs der Verordnung vor "einer fundamentalen Gefährdung der heutigen Informationsgesellschaft" gewarnt - aus ähnlichen Gründen wie die Verleger. Viele neue Geschäftsmodelle basieren auf Daten, die aus dem Tracking bezogen werden. 


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.