Und: Die Technik "Accelerated Mobile Pages" (AMP), mit der Webseiten vor allem deutlich schneller geladen werden, wird auch auf Werbung im Umfeld der Inhalte ausgeweitet. Laut Google liegt die durchschnittliche Ladezeit bei 0,7 Sekunden, und es müssen zehn Mal weniger Daten übermittelt werden.

Die ursprünglich vor allem für Smartphones gedachte AMP-Technologie wird inzwischen zum Beispiel auch von der Handelsplattform Ebay eingesetzt, um die Anzeige der Seiten zu beschleunigen. Insgesamt seien bisher 600 Millionen Dokumente auf 700.000 Domains als AMP-Seiten gespeichert worden.

ps/dpa

Kennen Sie schon unseren neuen Data Marketing Newsletter? W&V stellt für Sie jede Woche die wichtigsten News und Trends rund um Big Data, datengestützte Marketingkommunikation und digitale Kreation zusammen. Hier geht’s zur Anmeldung.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.