Außer Vox und den Preisträgern  jubeln wenige, Campino kritisierte die Preisvergabe gleich mal auf der Bühne. Mit Blick auf die Antisemitismus-Vorwürfe gegen die beiden Preisträger sagte Schuster jetzt in den Nachrichten des Bayerischen Rundfunks, die Nominierung sei Ausdruck, dass hier der Kommerz siege. Offensichtlich genüge es, genügend Alben zu verkaufen, egal mit welchen Texten. 

Der Echo bewegt das Netz:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Selbst Bild spricht von Scham:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.