"Tatort". Auf Anhieb hat der neue ARD-Ermittler Devid Striesow Erfolg beim Publikum: Der neue SR-"Tatort"-Kommissar versammelte am Sonntagabend 9,05 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Gesamtmarktanteil: 23,6 Prozent) vor dem Kriminalfall "Melinda". Striesow ist der neue Kommissar Jens Stellbrink aus Saarbrücken.

Sat.1. Der neue Senderchef Nicolas Paalzow erzählt der "FAZ", wie er mit dem Sender 2013 endlich den Turnaround schaffen will. Und zwar so: "Alle Zeichen stehen auf Wachstum. Wir arbeiten intensiv am Tages- und am Vorabendprogramm und setzen neue Schwerpunkte am Hauptabend." Neben Shows schwebt dem TV-Macher Folgendes vor: "Unser Hauptziel: Zwei neue Hauptabende kreieren, an denen wir mit Reality und Factual Entertainment die Zuschauer wieder für Sat.1 begeistern, zum Beispiel mit Formaten wie Julia Leischiks ,Bitte melde Dich‘."Insgesamt, sagt Paalzow dem Blatt, wolle er "Sat.1 generell wieder etwas jünger und vor allem noch weiblicher positionieren, dabei aber auch gut funktionierende, bewährte Programmsäulen stärken." Selbstproduzierte Fernsehfilme und Serien sollen erhalten bleiben. Große Hoffnungen verbindet Paalzow mit der Reality-Vorabendserie "Patchwork Family", die am heutigen Montag startet. Und damit es mit der Teilhabe am Geschehen klappt, bekommt Sat.1 – ebenso wie Schwestersender ProSieben - die Social-TV-Anwendung "Connect" verpasst. Die App "Sat.1 Connect" lässt die User das Geschehen parallel zur TV-Ausstrahlung auf dem Smartphone, Tablet, PC, HbbTV oder Laptop mitverfolgen.

WDR. Dort wird sich die Suche nach einem Nachfolger für Intendantin Monika Piel möglicherweise hinziehen. Der WDR-Rundfunkrat hat am Montag eine Findungskommission zur Nachbesetzung der Intendantenstelle eingesetzt, nachdem Piel am Freitag überraschend ihren vorzeitigen Rückzug angekündig hat. Hintergrund für die neutrale Suche: Nach Piels Wiederwahl im vergangenen Jahr gab es Kritik. Die FDP und die Piratenpartei bemängelten, dass es keinen Gegenkandidaten gegeben hatte. Und 2011 hatte sich der Chefredakteur der "Leipziger Volkszeitung", Bernd Hilder, um die Nachfolge des MDR-Intendanten Udo Reiter beworben, war aber bei der Abstimmung im Rundfunkrat durchgefallen. Damals hatte es in Kommentaren geheißen, dies könne eine abschreckende Wirkung auf Bewerber von außen haben.

Mediengruppe Klambt. Der Verlag bündelt seine People-Redaktionen am Standort Hamburg. Dabei zieht "In – Das Star&Style Magazin" im April von Berlin nach Hamburger an den Gänsemarkt. Zugleich wird für "In" ein News-Center in Berlin aufgestellt; dort sollen künftig fünf Journalisten wirken. Hinzu kommt: Das Heft wird ab Februar von der Mediengruppe Klambt vermarktet. Per Mail.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.