Branded Content :
Wie eine japanische Fluglinie mit Storytelling bei CNN landet

Eine Videoreihe macht Lust auf Japan. Dafür kooperieren der Medienkonzern CNN und All Nippon Airlines (ANA), die gemeinsam ANAs erste europaweite Kampagne auf den Weg bringen.

Text: Susanne Herrmann

Gemeinsam stellen All Nippon Airlines und CNN den Europäern Japan vor.
Gemeinsam stellen All Nippon Airlines und CNN den Europäern Japan vor.

Wasabi, das hatten Sie doch auch schon mal zu Sushi. Allerdings: Vermutlich war es kein echtes, sondern Wasabi-Ersatz. Denn echtes Wasabi kostet fast 90 Dollar (an die 80 Euro) - pro halbes Kilo. Die Pflanze ist nämlich schwer anzubauen.

All das erfahren Zuschauer des ersten von sieben Beiträgen aus der Reihe "Ichigo Ichie". Wörtlich übersetzt bedeutet der Titel etwa "eine Möglichkeit, eine Begegnung". Das Gemeinschaftsprojekt von CNN International Commercial (CNNIC) und der japanischen Fluglinie All Nippon Airlines (ANA) soll Lust machen auf Japan. Und darum geht es in weiteren Branded-Content-Filmen um Fragen wie: Wie ernährt sich ein Sumo-Ringer? Kann man mit Kunst und Tofu ein einzigartiges Restauranterlebnis kreieren?

Dieses Beispiel von Storytelling, in dem lediglich dezent im rechten oberen Eck das Ana-Logo eingeblendet wird, ist die erste europaweite Kampagne von ANA. Die Videos, die nur wenige Minuten lang und professionell produziert sind, werden sowohl auf dem Videoportal Great Big Story (GBS) als auch auf CNN International ausgestrahlt. GBS gründeten CNN und Turner 2015 als Antwort auf populäre Dienste wie Vice und Buzzfeed gegründet. Geschichten mit Viralpotenzial und gute Einbindungsmöglichkeiten für Werbekunden soll der Kanal bieten.

"Ichigo Ichie" ist nun die erste Branded-Content-Kampagne, die GBS präsentiert und produziert und die zugleich bei CNN International zu sehen ist.

Mit ihrer Kooperation wollen der Medienkonzern und die Fluglinie das Interesse europäischer Konsumenten an Japan wecken. Und damit, auch mithilfe der Themenauswahl (japanische Küche und Gastfreundlichkeit) natürlich Markenbekanntheit und Buchungszahlen in Europa steigern.

Abgerundet wird die Kampagne mit einem Kurzfilm, der von ANA in Zusammenarbeit mit CNNs Kreativstudio Create produziert wurde. Mit den Videobeiträgen soll eine junge, kulturaffine und finanzstarke Zielgruppe angesprochen werden, die sich mit der Markenphilosophie und der kulturellen Vielfalt Japans identifizieren kann.

Mithilfe von CNN AIM (Audience Insight Measurement) werden gezielt Zuschauer in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Belgien angesprochen. Die Videos werden über die "Great Big Story"-App, -Website und Social-Media-Kanäle wie Youtube, Twitter, Facebook und Instagram geteilt, die zusammengenommen rund zehn Millionen Follower erreichen. Zudem strahlt CNN International die Sonderprogrammierung "Ichigo Ichie" aus.Gepaart mit einem Werbespot und einer Online-Native-Advertising-Kampagne trommeln CNN und ANA auf praktisch allen digitalen Kanälen für ihr Projekt.

"Die Besonderheit dieser Kampagne liegt darin, dass mit der Videoreihe sowohl ein jüngeres Publikum über GBS als auch der etablierte Geschäftsmann über CNN angesprochen wird", sagt Petra Malenicka, Senior VP, Advertising Sales, Europe and the Americas, CNN International Commercial.

Der Nachrichtensender CNN erreicht weltweit nach eigenen Angaben mehr als 425 Millionen Haushalte auf TV-Bildschirmen, Computern und Mobilgeräten. 


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten. Und außergewöhnliche Werbekampagnen.