Größter Pitch des Senders :
ZDF schreibt 5 Etats neu aus

Neue Kreativ- und Mediaagenturen sucht das ZDF in seinem bisher größten Pitch. Marketingchef Thomas Grimm schreibt dabei drei von fünf Etats erstmals aus.  

Text: Petra Schwegler

Eine Ausschreibung im großen Stil startet das ZDF in diesen Tagen: Marketingleiter Thomas Grimm sucht europaweit gleich fünf Agenturen für die Senderfamilie, die mit Digitalablegern, einer umfangreichen Mediathek, Online-Auftritten und Social-Media-Kanälen im Jahr 2016 mehr ist als bloßes Fernsehen. Dies gilt es zu kommunizieren. Vor diesem Hintergrund beraumt der öffentlich-rechtliche Sender "turnusmäßig" einen Pitch an, zumal er als Unternehmen des "Public Sectors" alle vier Jahre die Etats ausschreiben muss.

Für die Hamburger Agentur KNSK, die den Kunden 2012 von Leo Burnett übernommen hat, keine gute Nachricht. Doch auch der Etathalter ist aufgerufen, sich an der Ausschreibung zu beteiligen, die noch diese Woche starten soll. ZDF-Marketingchef Grimm hat zwei Kreativ-Etats im Portfolio – den für den Hauptsender ZDF, aber auch einen für die Digitalsender ZDFneo und ZDFinfo. Sie sollen erstmals mit einer festen Kreativagentur zusammenarbeiten. Bisher hatte KNSK gemeinsam mit TBWA die beiden ZDF-Marken projektweise betreut.

Zumal zeitgleich eine neue Mediaagentur als Nachfolger von Mediaplus, München, und erstmals eine Agentur für Social Media sowie ein Kreativteam für Livekommunikation gesucht wird, kann man vom größten Pitch in der Sendergeschichte des ZDF mit einem Volumen im knapp zweistelligen Millionenbereich sprechen. Bei Livekommunikation hat Grimm zum ersten Mal einen Gesamtetat zu vergeben. Das ZDF will mit Events präsenter sein, zumal der öffentlich-rechtliche Sender mit Projekten wie der Seebühne in Bregenz und den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt gute Erfahrungen gemacht hat.

Apropos Social Media: Hier gibt es viel zu tun für Kreative. Das ZDF hat im vierten Quartal 2015 mit Mitarbeitern aus den Bereichen Marketing, Pressestelle und Zuschauerredaktion eine Social-Media-Stabsstelle eingerichtet, die Unternehmenssprecher Alexander Stock leitet. Das neu formierte Team soll das ZDF als Senderfamilie mit neuer Anmutung, veränderter Ausrichtung und modernerer Ansprache in den sozialen Netzen platzieren. Hierfür sucht Thomas Grimm Unterstützung von kreativer Seite.

Das ZDF – seit vielen Monaten in Folge Marktführer beim Gesamtpublikum – will nun im vierten Quartal mit einer neu formierten Kreativmannschaft durchstarten. Marktingchef Thomas Grimm: "Wir entwickeln uns stetig weiter. Es gibt also viel zu erzählen."

Für die Mainzer Medienmarke haben bereits viele namhafte Agenturen gearbeitet. Vor Leo Burnett betreute Kolle Rebbe das ZDF. Die Hamburger Agentur hatte damals den Etat von Serviceplan übernommen. Dabei hatte sich Kolle Rebbe gegen DDB, Philipp und Keuntje sowie Scholz & Friends durchgesetzt. Wir dürfen gespannt sein, ob diese Namen im aktuellen Pitch wieder auftauchen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.