Sky Media :
Zwischenbilanz des Bollywood-Senders Zee One

Bollywood hat es schwer in Deutschland, aber der Vermarkter ist zufrieden: Der neue Free-TV-Sender Zee One mit Serien und Filmen aus der indischen Traumfabrik hat rund drei Monate nach seinem Start erst wenige Zuschauer.

Text: Susanne Herrmann

Shah Rukh Khan als Werbebotschafter für Zee One lockte in Deutschland nur wenige Zuschauer.
Shah Rukh Khan als Werbebotschafter für Zee One lockte in Deutschland nur wenige Zuschauer.

Bollywood hat es schwer in Deutschland, aber der Vermarkter ist dennoch zufrieden: Der Free-TV-Sender Zee One mit Serien und Filmen aus der indischen Traumfabrik hat rund drei Monate nach seinem Start wenige Zuschauer. Im Oktober kam er im Monatsdurchschnitt nur auf einen Marktanteil von 0,1 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Bei der Kernzielgruppe der 20- bis 59-jährigen Frauen waren es 0,2 Prozent, wie der Sender am Mittwoch in München mitteilte. 

In Sachen Werbevermarktung, die bei Sky Media liegt, läuft es trotzdem ganz ordentlich. Vom Start weg mit Werbespots dabei waren Lidl und L'Oréal. Thomas Deissenberger, Geschäftsführer Sky Media: "Aus Vermarktungssicht waren wir mit dem Senderstart sehr zufrieden." Er findet die Reichweiten sehr gut - und das bereits nach kurzer Laufzeit, "insbesondere die Kernzielgruppe der 20- bis 59-jährigen Frauen wird erreicht", sagt Deissenberger. In der Spitze seien es bis zu 0,6 Prozent Tagesmarktanteil in dieser Gruppe, resümiert Sky Media. Der Chef sagt: "Insgesamt bekommen wir aus dem Markt ein sehr positives Feedback und sind optimistisch, die Vermarktungserlöse in den nächsten Monaten weiter steigern zu können." 

Wie sich die Werbung entwickelt, wenn die Zuschauerinnen weiterhin so übersichtlich bleiben, bleibt dennoch abzuwarten. Zee One betont aber, dass es durchaus Publikumslieblinge gebe. Etwa die Serie "Jodha Akbar" mit 1,9 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen für die Episode am 5. Oktober. Bei Frauen zwischen 20 und 29 habe die Folge sogar "sensationelle 15,7 Prozent" eingefahren, teilweise wurde Werte von über 19 Prozent gemessen.

"Anhand von Sendern wie Zee One erkennen wir die steigende Relevanz von Zielgruppensendern und dass sich die Zuschauer zunehmend Formate anschauen, die sie auch wirklich interessieren. Entsprechend positiv hat sich in den letzten Jahren die Sehbeteiligung dieser Sender entwickelt", sagt Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media.

Der stärkste Tag im vergangenen Monat war nach Senderangaben der 8. Oktober mit einem Tagesmarktanteil von 0,4 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. "Wir sind überzeugt, diesen Erfolg ausbauen zu können und noch viele Zuschauer für Zee One zu begeistern", sagte Senderchefin Friederike Behrends.

Zee One war Ende Juli mit dem Ziel in den deutschen Markt eingetreten, "Bollywood aus der Nische zu holen" (Behrends). Starthilfe gab der Bollywood-Star Shah Rukh Khan, der extra nach München gekommen war, um den Startknopf zu drücken. (W&V Online/mit dpa)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Und setzt sich als ehemalige Textchefin und Gelegenheitslektorin für Sprachpräzision ein. Ihre Lieblingsthemen reichen von abenteuerlustigen Gründern über Super Bowl bis Video on Demand – dazwischen bleibt Raum für Medien- und Marketinggeschichten.