Flughafenwerbung :
Dieser geniale Lufthansa-Reisekiosk lindert das Fernweh

Snacks aus der Ferne: Deutschlands größte Airline schickt Passanten per Live-Stream um die ganze Welt. Mit einer beeindruckenden, digitalen Out-of-Home-Installation von Kolle Rebbe. Sie kommt an wichtigen Drehkreuzen zum Einsatz.

Text: Markus Weber

Live und in 3D am Kö-Bogen: die Kioskfrau aus Hongkong.
Live und in 3D am Kö-Bogen: die Kioskfrau aus Hongkong.

Deutschlands größte Airline schickt Passanten per Live-Stream um die ganze Welt. Mit einer beeindruckenden, digitalen Out-of-Home-Installation von Kolle Rebbe. Sie soll an wichtigen Lufthansa-Drehkreuzen zum Einsatz kommen. Den Anfang macht Düsseldorf.

Dort steht der (etwas andere) Reisekiosk aktuell im Kö-Bogen. Dieser digitale Kiosk macht aus flanierenden Passanten kurzerhand Touristen: Denn er verbindet sie direkt mit echten Kiosk-Verkäufern aus New York, Miami, Hongkong und Tokio. Das geschieht mit Hilfe derselben Technik, wie wir sie aus Videokonferenz-Systemen kennen. Die Verkäufer verwickeln die Fußgänger dabei in typische Urlaubs-Dialoge. 

Der besondere Clou: Wer vom Fernweh gepackt ist, kann an dem Kiosk mit eingebautem Snackautomat auch gleich landestypische Kuriositäten bekommen - wie Ramune Wasabi, Lippenpflege mit Bacon-Geschmack oder Baseball-Sammelkarten.

Technischer Partner bei der Umsetzung ist die Amptown System Company.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.