Groupe PSA:
Name, Strategie, Logo: Alles neu bei PSA Peugeot Citroën

Aus PSA Peugeot Citroën wird die Groupe PSA. Der Konzern rüstet sich für die Zukunft mit einer neuen Unternehmenstrategie und präsentiert eine neue Corporate Identity. 

Text: Frauke Schobelt

Aus PSA Peugeot Citroën wird die Groupe PSA. Dieser Schritt erfolgt im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie "Push to Pass", die sich der französische Automobilkonzern auf die Fahnen geschrieben hat. Die erklärten Ziele: Die Groupe PSA will weltweit Spitzenpositionen im Bereich Wirtschaftlichkeit und Mobilitätsdienstleistung einnehmen. Und sie forciert "lebenslange Kundenbeziehungen". 

Die Groupe PSA präsentiert im Zuge der Umstellung auch ihr neues Logo. Die Marke PSA Peugeot Citroën und das bisherige Logo stammen aus dem Jahr 1991. Die neue Corporate Identity soll das "Selbstbewusstsein" aller drei Automobilmarken Peugeot, Citroën und DS Automobiles symbolisieren – nach innen und nach außen. Dabei soll das Design dem 200 Jahre umfassenden, industriellen Erbe der Marken gerecht werden, aber auch das neue, in die Zukunft gerichtete Geschäftsmodell widerspiegeln. So will die Gruppe ihre Geschäftsangebote ausbauen, um den Kontakt zu Bestandskunden zu verbessern und mit digitalen Innovationen neue Kunden gewinnen. Bis 2018 soll der Umsatz der Gruppe um 10 Prozent wachsen, bis 2021 um weitere 15 Prozent. 

Das neue Logo ist von den Kreativteams im Peugeot Design Lab entworfen worden, einem weltweiten Studio für Markendesign, das auch für externe Kunden arbeitet. Für Jean-Pierre Ploué, Direktor Design der Groupe PSA, "symbolisiert unser klares und elegantes neues Logo eine gemeinsame Verpflichtung zur Konzentration auf neue Ziele: Es stellt den nächsten Schritt in der Entwicklung und Ausweitung des Angebots von PSA hin zu einem Mobilitätsdienstleister dar. Das dunkle Mitternachtsblau im Logo ist direkt inspiriert durch unsere große Historie."