Anzeige:
Werbung im automobilen Umfeld: Mobile Advertising und visuelles Erleben im Fokus [Sponsored Post]

Montagmorgen 8:00 Uhr in der Berliner U-Bahn: 12 der 15 Menschen im Abteil schauen auf ihr Smartphone. Mails abrufen, Nachrichten lesen oder frühmorgendliches Online-Shopping „to go“, das Smartphone ist immer und überall dabei. 

Was ist ein Sponsored Post?

Montagmorgen 8:00 Uhr in der Berliner U-Bahn: 12 der 15 Menschen im Abteil schauen auf ihr Smartphone. Mails abrufen, Nachrichten lesen oder frühmorgendliches Online-Shopping „to go“, das Smartphone ist immer und überall dabei. Der Großteil des Traffics entsteht inzwischen mobil, und das betrifft nicht nur Social-Media-Plattformen oder Nachrichtenseiten. Auch die Autosuche im Internet verlagert sich auf die smarten Alltagsbegleiter: Der Online-Fahrzeugmarkt mobile.de generiert mittlerweile 71 Prozent seiner Seitenaufrufe über Tablets & Co.

Höchste Zeit für das Advertising-Geschäft, sich entsprechend zu wappnen. Diverse Formate müssen sich reibungslos auf 4- bis 10-Zoll-Displays abbilden lassen. „Auf die wachsende Vielfalt an Endgeräten und immer neue Werbeformate müssen Entscheider im Online-Marketing mit intelligenten Ansätzen reagieren“, sagt Christian Brinkmann, Head of Advertising Sales bei mobile.de. Das Unternehmen aus Berlin/Dreilinden weitet künftig unter anderem sein Native-Advertising-Angebot auf Smart Devices aus. Damit sich die Werbeanzeigen für den Nutzer angenehm ins Gesamtbild einfügen, werden diese außerdem den gleichen Look and Feel haben wie Fahrzeuginserate. Schon lange geht es nicht mehr nur darum, am lautesten oder buntesten zu sein.

Video-Content punktet: Live-Präsentationen und Unboxing-Videos schlagen Beipackzettel oder Bedienungsanleitungen um Längen. Wer im Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Kunden die Nase vorn haben will, setzt auf Bewegtbildwerbung. Sie ist einfach zugänglich, vermittelt auch Abstraktes anschaulich und bleibt im Kopf. Das visuelle Erlebnis ist entscheidend – das gilt gerade auch für Menschen auf der Suche nach dem passenden Fahrzeug. Wer sein Produkt oder seine Marke besonders prägnant und nachhaltig präsentieren möchte, hat zukünftig die Möglichkeit, auf Plattformen wie mobile.de mit bewegten Bildern zu werben.

Neue Formate ohne Reichweite generieren aber noch keine Leads. Gemeinsam mit MOTOR-TALK.de erreicht mobile.de monatlich 13,53 Milionen. Unique User. Mit umfangreichen Paketlösungen, die über beide Plattformen ausgesteuert werden können. Das bedeutet für die Werbeindustrie, dass sie Konsumenten entlang der gesamten Customer Journey erreicht – von der Orientierungs- über die Konkretisierungs- bis zur Realisierungsphase.

Alle Specials