Weltbild-Chef Halff und seine Partner hatten über ein Jahr lang über ihre Kooperation verhandelt. Die Telekom stellt ihre Cloud als Datenspeicher zur Verfügung und verdient an der Hardware und der Software-Lizensierung. Jeder Händler verkauft die Bücher aus seinem Shop und konkurriert dabei mit seinen Kooperationspartnern. Auf der gemeinsamen Plattform Tolino.de ist bereits der TV-Spot zu sehen, diese Woche on air gehen soll. Die Kreation stammt von der Hamburger Agentur VSF&P. Sie hat sich laut Weltbild-Sprecherin Eva Großkinsky "mit einem hoch-emotionalen und sehr überzeugenden Kreativ-Konzept" im Pitch durchgesetzt. An der Markenentwicklung von Tolino war die  Stuttgarter Agentur Medienformer beteiligt. (ks/fz)

Mehr zur Anti-Amazon Allianz in der aktuellen W&V (10/2013). Abo?



Autor: Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor ("Der Social-Media-Rausch") und Blogger ("Mittelrheingold"). Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.