Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Als "unzertrennliche Schwestern" werden Mimi und Josefin auf der Homepage der Sendung vorgestellt. "Die beiden singen gemeinsam in ihrer Schulband, mit der sie bereits von Peter Maffay gecoached wurden", heißt es dort. Und: "Mimi und Josi sind nicht die einzigen musisch begabten Personen in ihrer Familie: Ihre Mutter ist Opernsängerin und ihr Vater ist Dirigent und Instrumentalist." Daher hörten sie neben Pop auch Klassik.

Coach Vollmer schwärmte vor dem Finale nicht nur vom musikalischen Niveau und den tollen Stimmen der Schwestern: Die beiden seien "Strahlemädchen und auch noch gut drauf". Ihre in der Show eingeblendeten "Gefällt mir"-Angaben: "Klavierspielen. Kichern. Oper." In der letzten Ausgabe der Staffel trat das Duo mit den Songs "One" und "Nothing Compares 2 U" auf. Mit denen sie das Rennen machten.

Insgesamt waren die Juroren Mark Forster, Lena Meyer-Landrut, Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß sowie Alec Völkel und Sascha Vollmer von The Boss Hoss neben dem Duo mit sieben weiteren Talenten ins Finale gegangen. Jeder Coach entschied nach den Auftritten seiner Teilnehmer, wer aus seinem Finalteam zum Zuschauervoting und mit einem weiteren Song antreten durfte. Sowohl Kloß als auch The Boss Hoss waren erstmals beim Kids-Format dabei.

ps/mit dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.