Gründer Schilling will im gerade entstehenden Markt für Branded Video mitmischen und steigt in die Vermarktung ein. Mit Mazola ist ein erster Werbekunde an Bord. Drehs mit weiteren Marken sind in Vorbereitung. Die Entwicklung der datengetriebenen, maschinengesteuerten Werbeausspielung spielt den Media Partisans in die Hände. Umfelder verlieren an Bedeutung, Budgets werden dort alloziiert, wo der meiste Traffic erzeugt wird.

Schilling: "Je mehr Kunden programmatisch buchen, desto positiver entwickeln sich unsere Vermarktungschancen".

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Instagram angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erst seit 2017 bespielen die Media Partisans Youtube und Instagram. Bevor Funke im Oktober 2017 einstieg kamen die Gründer ohne Investorengelder aus. Jeder Investitionsschritt wurde ausschließlich aus dem Cashflow finanziert.

Mehr darüber wie die Klickfarmer aus Potsdam arbeiten, was ihre Redakteure können müssen, was das Geheimnis hinter der Viralität ist und was die Beteiligung für Funke bedeutet, lesen Sie im großen Media Partisans-Poträt in der aktuellen Print-Ausgabe (W&V 19/2017, EVT 08.05.2017). Hier geht's zur Einzelheftbestellung.



Judith Pfannenmüller
Autor: Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.