Beachtenswert: Die Ankündigung der 12.000 neuen F&E-Fachkräfte-Stellen markiert eine Verdopplung der Forschungs-Investitionen des Unternehmens. Hinter dem Plan steckt die Strategie, eine Tech-Firma für Dienstleistungen und Lösungen zu werden, statt "nur" ein erfolgreicher Gerätehersteller. Schon 2021 waren 5000 neue Mitarbeiter eingestellt worden.

CEO Yangs Vision: Man wolle "eines der weltweit führenden ICT-Unternehmen werden, ein Pionier und Ermöglicher der intelligenten Transformation. Unser Ziel ist es, zwischen Technologien mit schnellen Markterfolgen und Grundlagenforschung sowie zwischen kontinuierlicher Verbesserung und bahnbrechender Innovation das Optimum zu erreichen." Auch sei es der Anspruch, Firmen dabei zu unterstützen, "aus dem Metaverse Kapital zu schlagen".

Gleichzeitig unterstütze man philantropische Programme und Partnerschaft, um "bis 2025 etwa 15 Millionen Menschenleben positiv zu beeinflussen. Wir sind Innovatoren, die sich für die Lösung der größten Herausforderungen der Menschheit einsetzen."

Das sind die weiteren Themen in TechTäglich am 5. April:

"Lego Star Wars" erstmals als Familien-Saga

Defapp macht Android-Smartphones zum Bodyguard

"Die Sendung mit der Maus": Kult-Show jetzt auch live

"Gaffen tötet": OQ-Codes an 30 neuen Rettungswagen

 


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.