Hinter Aquila, einer Berliner Beteiligungsgesellschaft, steckt die Familie von Hertha-Präsident und Gebäudereinigungs-Mogul Werner Gegenbauer. Geschäftsführer von Gegenbauers Familienholding ist Christian Göke. Er war pikanterweise bis 2020 CEO der Berliner Messe-AG und sitzt, Überraschung, auch im Hertha-Aufsichtstrat. Berliner Klüngel eben.

Laut "Tagesspiegel" geht das Konsortium aggressiv vor. Neben der Abwerbung von Mitarbeitern steht die Drohung im Raum, die IFA könne aus Berlin abwandern. Was dem Senat sauer aufstößt, da die IFA für die Hauptstadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor ist.

Noch sollen Verhandlungen zwischen Konsortium und Berlin laufen. "Weder die Messe noch das Land Berlin sind erpressbar", sagte ein Senatssprecher gegenüber Heise, ist doch Berlin Eigentümer der Messe und interessiert, dass die Gewinne weiter in die landeseigene Messegesellschaft und nicht in die privaten Taschen von Gegenbauer & Co. fließen.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 9. März 2022:

Apple-Event im Check: Tops, Flops und alle Videos

Russischer Überfall! Ukrainische App-Entwickler in Not

Kevin-Prince Boateng dreht TV-Serie mit Rambo

Tochter von Steve Jobs startet Model-Karriere


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.