Mit der Aktion verzichtet Creative Cosmos 15 auch bewusst darauf, beispielsweise mit tanzenden Kindern aus einem Kinderdorf in Kolumbien ein schlechtes Gewissen beim Publikum zu erzeugen, betont CC15- Geschäftsführer Nico Buchholz: "Loredana und Bausa schaffen neue Zugänge für die immer wieder gleichen wichtigen Themen." Mit der überraschenden Aktion wolle man zeigen, dass es den Kindern in den SOS-Kinderdörfern gut gehe, es aber zugleich auch noch viele Kinder auf der Welt gibt, denen bislang noch nicht geholfen werden konnte.

Wirkung dank Social Media-Reichweite

"Deutscher Hip-Hop boomt, ist schon lange nicht mehr Nischenmusik, sondern Mainstream. Nicht umsonst waren in den letzten Jahren die meist gestreamten KünstlerInnen in Deutschland fast ausnahmslos Rapper", so Alexandra Reinhart. "Die SOS-Kinderdörfer sind glücklich darüber, gemeinsam mit diesen Künstlern viele junge Menschen zu erreichen. Denn vor allem durch ihre enormen Reichweiten ihre Social-Media-Kanäle wird ein Millionenpublikum die Aktion zu sehen bekommen."

Die Schweizerin Loredana, die aktuell drei Millionen Follower auf Instagram wurde 2020 in Deutschland zur meist gestreamten Musikerin auf Spotify. Der Rapper Bausa (rund 440 Tausend Follower auf Instagram) hat ebenfalls bereits einige Top-10-Hits (u.a. "Was Du Liebe nennst") produziert.

Weitere Partner der Aktion sind das Musiklabel Two Sides, die Bewegtbildexperten Saymyname und NewWave, die für den Touchscreen-Aufbau verantwortlich zeichnen.


Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde