Die Kampagnenbuchung soll ab 2018 über die neuen Kompetenzcenter laufen. Ziel soll es sein so mehr messbare Reichweite für In-Page -und In-Stream-Werbung zu schaffen.

Mehr Transparenz liefert auch die jüngste Ausweisung im Vermarkterranking der Agof daily digital facts. Demnach rutscht die Dachmarke Ad Alliance auf Platz zwei - bei einer Reichweite von 71 Prozent.

Der Schulterschluss der Bertelsmann-Töchter RTL und G+J zur Ad Alliance fand 2016 statt. Seit September gehört nun auch Mitbewerber Spiegel Media zum Verbund.


Katrin Otto
Autor: Katrin Otto

ist Expertin für Medien. Sie schreibt über Radio, Außenwerbung, Kino, Film und und natürlich Podcast und Streaming. Privat ist sie gern auf Konzerten, im Kino oder im Wasser.