Ausgewählte Gamer werden auf Twitch für "Vier Käse für ein Halleluja" werben

Der Lebensmittelhersteller setzt in der Kommunikation auf Interaktion: Auf der Rückseite der Pizza-Verpackung gibt es ein innovatives Augmented-Reality-Spiel, an dem Käufer mit Hilfe eines QR-Codes direkt teilnehmen können.    Begleitet wird der Launch des Produkts von einer crossmedialen Werbekampagne. Neben der Werbung am POS wird es Filme und Anzeigen auf Youtube, Facebook und Instagram sowie ein Mediapaket auf Kabel 1 geben. Zudem werden ausgewählte Gamer auf Twitch für "Vier Käse für ein Halleluja" samt AR-Spiel werben.

Entstanden ist das gesamte Konzept inhouse. "Wir sind stolz darauf, die Kreation weitestgehend selbst gemacht zu haben: vom Produkt über das Design bis hin zur Kampagne. Das ist bei uns zum Prinzip geworden", sagt Götz. Verstärkung hatte das Unternehmen allerdings bei der Programmierung des Spiels – hier kam Headraft zum Zug, die 2019 als ADC-Rookie-Agentur des Jahres ausgezeichnet wurde.

Diese Inhalte stehen leider nicht mehr zur Verfügung.

© W&V
Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus und W&V und hat zwischendurch auch ein wenig Agenturluft bei fischerAppelt geschnuppert. Als INTERNET WORLD-Redakteurin kümmert sie sich aktuell vor allem um Themen aus den Bereichen E-Commerce, Marketing-Trends, Nachhaltigkeit und Social Media.