Dass die häufigsten Gäste insgesamt mehr Auftritte verbuchen können als in vergangenen Jahren, ist auch der abnehmenden Vielfalt an Gästen in den Top-Talks geschuldet. "Meedia" zählte in diesem Jahr bei seiner Auswertung 373 verschiedene Gäste in den Shows, was 51 weniger sind als 2020.

Das waren die Top-Themen der Talkshows 2021

Dies dürfte nicht zuletzt mit dem vergleichsweise schmalen Spektrum an Themenkomplexen zusammenhängen, die in den Sendungen behandelt wurden. Auch diese hat das Magazin für "Anne Will", "hart aber fair" und "Maybrit Illner" analysiert. Die Show von Sandra Maischberger wurde wegen ihres multithematischen Konzepts hierbei ausgeklammert.

In den 108 Ausgaben wurde demnach satte 63 mal über verschiedene Aspekte der Corona-Krise gesprochen. Es folgen die Bundestagswahl mit 15 Diskussionen und die darauffolgenden Koalitionsverhandlungen mit sieben. Andere Themenbereiche wie der Klimawandel (vier Sendungen) oder Wohnungs- und Sozialpolitik (jeweils zwei) wurden hierbei auf die Plätze verwiesen. 


Autor: Jennifer Caprarella

Jennifer Caprarella begann ihre Karriere einer Entertainment-Nachrichtenagentur, wo sie direkt nach dem Praktikum die Leitung eines der TV-Ressorts übernahm, und entdeckte als freiberufliche Redakteurin schließlich ihre Affinität für Digital-, Social-Media- und Tech-Themen. Wenn sie nicht von ihrer Heimatstadt München aus in die Tasten haut, treibt sie sich in Londons Theaterhäusern rum oder geht mit Hündin Luna auf Fährtensuche.