Die Ergebnisse unterstreichen des Weiteren die Bedeutung des Tablet-PCs für die Verbreitung des Phänomens Second Screen: 62 Prozent aller User von iPad und Konsorten nutzen demnach ihr Gerät zumindest gelegentlich mit Bezug zum aktuell laufenden Programm. Immerhin 54 Prozent der Smartphone User surfen fernsehbegleitend auf mobilen Endgeräten. Dem stünden 45 Prozent Second-Screen-User unter der gesamten Internetbevölkerung von 14 bis 49 Jahren gegenüber – ähnliche Zahlen lieferte kürzlich eine Studie von Fittkau & Maaß.

"Vor dem Hintergrund der dynamischen Verbreitung der Tablet-Rechner ist davon auszugehen, dass der Second Screen sich dauerhaft neben dem TV als Parallelmedium etabliert", resümiert das Team Boris von Heesen, Gründer und Geschäftsführer der Anywab GmbH. Er betreibt seit Jahren Online-Marktforschung in Deutschland; im Jahr 2000 launchte Boris von Heesen die Speedfacts Online Research GmbH, die später an die Toluna plc. veräußert wurde. Die Studie "Second Screen Zero" kann online abgerufen werden.


Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.