Konzern entschuldigt sich

Nach rund zehn Tagen war Seoul Milk die Aufregung in den sozialen Medien leid und entfernte den seltsamen Spot vom offiziellen YouTube-Kanal. Wie CNN berichtet, erschien kurz danach ein Statement auf der offiziellen Website des Milchkonzerns. "Wir entschuldigen uns aufrichtig bei all jenen, die sich bei dem Milch-Werbevideo unwohl gefühlt haben", hieß es. Man nehme die Sache ernst und wolle besser aufpassen, dass es solche Probleme künftig nicht mehr gibt.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.