Misstrauisch macht Marken auch die hohe Zahl von Bots, die automatisiert auf Posts reagieren. Nur hinter jedem fünften Kommentar steckt ein menschlicher Autor, sagt eine Studie der US-Plattform Sway. Dort glaubt man zwar nach wie vor an die Werbewirkung der Influencer, hat aber auch strenge Maßstäbe, die sogenannten Sway Influencer Validation and Impact Criteria (SIVIC), um Betrug zu verhindern:

Beobachtet werden etwa

  • das Follower-Wachstum. Wenn ohne Anlass Ausschläge nach oben verzeichnet werden, markiert Sway den Account.
  • das Engagement. Z.B. aus fragwürdigen Quellen oder mit Hashtags wie #likeforlike, die Fake-Follower und Bots anziehen
  • die Kampagnen-Historie. Wie gut haben vorhergehende Aktionen mit dem Influencer funktioniert?

Wissenswertes zum Thema finden Sie in unserem neuesten W&V-Report, den W&V zusammen mit dem renommierten, auf Onlinerecht spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Carsten Ulbricht umgesetzt hat. Der ausführliche 5-teilige W&V-Report gibt Ihnen Checklisten zu Vertragsabschluss und Kosten sowie eine große Übersicht zur Kennzeichnungspflicht an die Hand. Bestellen Sie sich gleich Ihr persönliches Exemplar ...  
Sie wollen sich mit Experten zum Thema Influencer-Marketing austauschen? Dann treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Rettet das Influencer-Marketing" bei.


Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".