Wie gelingt dieser Fit zwischen Mensch und Marke?

"Bei Vizeum arbeiten wir mit unserem proprietären psychografischen Segmentierungsansatz 'Motivations-to-Connect': Das Modell gliedert alles menschliche Verhalten und somit auch Mediennutzung in acht Hauptmotivationen. So kann eine Marke zum Beispiel eher für Aktivierung und Vergnügen stehen, während eine andere den Motivator Geborgenheit bedient. In diesem sogenannten motivatorischen Raum um die acht Hauptmotivatoren verorten wir Medien, Marken und Produkte. Im nächsten Schritt begleiten wir innerhalb unserer Mediastrategie Konzeption und Kreation, um eine zur Zielmotivation stringente und differenzierte Markenführung auf allen Ebenen des Kommunikationsprozesses sicherzustellen – diese ist bis ins Detail und auf Formatebene innerhalb der Mediaplanung für uns aussteuerbar. Im Digitalen können wir die erkannten Segmente auch direkt über programmatisch-dynamische Werbemittel erreichen."


Autor: Julia Gundelach

ist freie Autorin mit Schwerpunkt Specials. Daher schreibt sie Woche für Woche über neue spannende Marketing- und Medien-Themen. Dem Verlag W&V ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002, später als Redakteurin der W&V.