Wunschliste aus dem Unterbewusstsein 

Am Ende erhielten die Besucher eine persönliche Auswertung ihrer Reaktionen: welche Werke die stärksten Reaktionen bei ihnen hervorgerufen haben – und welche Produkte diesen zugeordnet wurden. Zu sehen bekamen sie diesen in einem digitalen Einkaufskorb. Der Algorithmus, der eine Verbindung zwischen dem Gefühlsleben von Verbrauchern und Kunstwerken herstellt, wurde von Verhaltenspsychologen entwickelt. Er stellt das Unterbewusstsein als kaufentscheidend heraus und soll bald auch in Deutschland zum Einsatz kommen.

eBay Demonstrates the Art of Colorful Shopping from eBay Newsroom on Vimeo.

Ziel ist es, die "shop-y-cats", zu denen laut Ebay fast jeder zweite Brite gehört, zu einem individuelleren Einkaufsverhalten zu verführen. The Art of Shopping war der erste Schritt dazu: Indem den Besuchern eine Produktliste gezeigt wurde, die letztlich durch die Ansicht der Kunstwerke erzeugt wurde, sollten sie ihre wahren Bedürfnisse kennen lernen.

Rob Hattrell, Vice President Ebay Großbritannien, sagte: "Ebay ermutigt Verbraucher das Langweilige und Beige zurückzuweisen und wie jeder andere einzukaufen. Stattdessen möchten wir, dass Verbraucher mutiger werden und ihrer Individualität Ausdruck verleihen."


W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.