Fast 500.000 Follower hat der Account der Polizei München mittlerweile – das Social-Media-Team ist längst auch außerhalb des Oktoberfests für seine originellen und humorvollen Posts im ganzen Land bekannt. Dass sie nicht nur lustig können, bewiesen die Twitterer der Münchner „Schandis“ unter anderem beim Münchner Amoklauf im Sommer 2016. Kein Medienaccount wurde in dieser Nacht so oft geteilt wie der Twitter-Account der Polizei München.

Dennoch sind es neben den verbreiteten Informationen vor allem der feine Humor und Tonfall, der die Polizei München auf Twitter so unverwechselbar macht. Und vielleicht auch die Münchner Mundart, die sich so mancher Social-Media-Redakteur offenbar nicht verkneifen kann:

Ganz neu sind die Kurzgeschichten von der Wiesnwache übrigens nicht. Unter dem Hashtag #wiesnwache hatten die Social-Media-Experten in den vergangenen Oktoberfestjahren getwittert. 2022 geht’s nach zwei Wiesnjahren Pause mit neuem Schwung weiter – die Fans des Accounts dürften begeistert sein.


Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.