Interessant auch, dass Frauen in den Agenturen häufiger (50,4 Prozent) mit "Ja" antworteten als Männer (47,6 Prozent). Möglicherweise waren die Frauen bei der Umfrage aber auch nur ehrlicher als die Männer – und die Werbeleute insgesamt ehrlicher als etwa die Rechtsanwälte. Wie viel konkret im Homeoffice getrunken wird, war nicht Teil der Umfrage.

Männer trinken Bier, Frauen Cocktails

Welche alkoholischen Getränke im Homeoffice konsumiert werden, wurde dagegen in einer separaten Umfrage der US-Organisation Alcohol.org erhoben. Hierbei erklärten 32 Prozent der 3000 Befragten, dass sie eher ("more likely") im Homeoffice alkoholische Getränke zu sich nehmen als in ihrem üblichen Arbeitsumfeld.

Bei den Männern führt wenig überraschend Bier mit 44 Prozent die Hitliste der beliebtesten alkoholischen Homeoffice-Getränke an, gefolgt von Wein und Spirituosen mit jeweils 22 Prozent und Cocktails mit elf Prozent. Frauen bevorzugen dagegen Cocktails mit 38 Prozent vor Bier (33 Prozent), Wein (24 Prozent) und Spirituosen mit fünf Prozent.



Franz Scheele
Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.