Personal-Coup :
Andreas Geyr und Christian Mommertz wechseln zu TBWA

Neue Führung für TBWA Deutschland. Der frühere Springer-CMO Andreas Geyr und Kreativstar Christian Mommertz übernehmen das Ruder. "Kontakter"-Redaktionsleiter Peter Hammer über zwei spektakuläre Personalentscheidungen.

Text: Peter Hammer

Erste Spekulationen gab es bereits schon vor Wochen. Jetzt ist klar: Nach dem Engagement beim Axel-Springer-Vermarkter Media Impact (Asmi) wechselt Andreas Geyr zurück auf Agenturseite. Er übernimmt ab Mai 2016 als CEO die operative Führung beim Network TBWA Deutschland. Unterstützt wird er dabei von CCO Christian Mommertz. Der renommierte Kreative kommt von Geometry Global, der Markenaktivierungsagentur aus der WPP-Holding. Beide berichten künftig an Matthias von Bechtolsheim, Executive Chairman der TBWA Gruppe und CEO und Mitgründer von Heimat

"Ich freue mich, dass wir mit Andreas und Christian zwei der profiliertesten Persönlichkeiten der Branche bei TBWA willkommen heißen können. Mit beiden verbindet mich eine mehrjährige Freundschaft," sagt von Bechtolsheim. "TBWA zählt zu den interessantesten Agenturmarken weltweit. Zusammen werden wir der Agentur den Stellenwert verleihen, den die Marke im viertgrößten Werbemarkt der Welt verdient."

TBWA Deutschland gelingt mit den Neuverpflichtungen ein echter Coup. In den vergangenen Jahren hatte die Omnicom-Agentur an Glanz und wohl auch Größe eingebüßt. So musste TBWA das Nivea-Geschäft an die Hamburger Agentur FCB abgeben. Genaue Zahlen zu Umsatz oder Mitarbeitern gibt es allerdings nicht. Im Sommer 2014 verkaufte die renommierte Kreativschmiede Heimat die Mehrheit an TBWA Deutschland und beteiligte sich im Gegenzug mit 30 Prozent an TBWA Düsseldorf. Viele Branchenbegleiter erwarteten in der Folge einen Aufschwung für TBWA. Doch die großen Erfolgmeldungen blieben weiter aus. Offenbar war es nicht zuletzt aus Gründen der Manpower nicht möglich, zeitgleich die Internationalisierung von Heimat voranzutreiben und TBWA neuen Schwung zu geben.

Jetzt also Andreas Geyr. Der einstige Europachef von Havas Worldwide ist ein profilierter Agenturmanager. Ihm war es gelungen, in zehn Jahren aus der grauen Maus Euro RSCG (heute Havas Worldwide) einen anerkannten Player nicht nur in Deutschland zu machen. Um so überraschender der Wechsel an Spitze des Axel-Springer-Vermarkters Asmi im April 2015. Doch offenbar war es nicht die richtige Wahl. Schon fünf Monate später räumte Geyr seinen Posten und trennte sich Dezember 2015 endgültig von Springer. Seitdem wurde spekuliert, wo der Manager künftig anheuern könnte. Der Name TBWA fiel bald. Er selbst hielt sich bedeckt. Gegenüber W&V erklärte er noch vor einigen Wochen, er könne sich auch gut vorstellen, in die Immobilienfirma seiner Familie einzusteigen.

Mit Christian Mommertz erhält er einen ehemaligen Weggefährten an die Seite. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Ogilvy. Mommertz verantwortete zuletzt als Geschäftsführer die Kreation bei Geometry Global. Die Agentur ist seit Herbst 2015 ohne CEO. Damals verließ nach elf Jahren Stefan Knieß die Agentur. Mommertz bringt internationale Erfahrung mit und zählt mit mehr als 500 Awards, darunter 27 Cannes-Löwen, zu den erfolgreichsten Kreativen in Deutschland. 

Geyr und Mommertz werden ihr Büro in Düsseldorf beziehen und von dort neben der TBWA in Deutschland auch die Unternehmen DO IT!, Integer, EG+ und RTS Rieger Team unterstützen. 

Unverändert bleibt die Rolle von Alexander Milstein, der als COO Deutschland und Managing Director Worldwide das globale Geschäft mit Henkel verantwortet. Jörg Herzog arbeitet weiter als Executive Creative Director TBWA Düsseldorf für den Henkel Bereich Beauty Care. Managing Director Digital TBWA Düsseldorf, Tobias Schiwek, betreut die Neukunden Vente-Privee und Car2go. Eero Aalto als Head of Business Transformation und Ulrich Proeschel in seiner Rolle als VP Business Development Europe arbeiten direkt mit Matthias von Bechtolsheim an gruppenübergreifenden strategischen Themen. Beide berichten direkt an von Bechtolsheim.