Media-Pitches :
Bahlsen und Otto wechseln die Mediaagentur

Der Süßwarenkonzern Bahlsen und der Versandhandler Otto engagieren neue Mediaagenturen. Mediaplus löst Carat bei Bahlsen ab. Pilot verliert seinen langjährigen Kunden Otto.

Text: Thomas Nötting

TV-Werbung von Bahlsen: Der Süßwarenhersteller wechselt die Mediaagentur
TV-Werbung von Bahlsen: Der Süßwarenhersteller wechselt die Mediaagentur

Der Hannoveraner Süßwarenkonzern Bahlsen wechselt die Mediaagentur. Ab kommendem Jahr wird das Unternehmen in Deutschland seine Werbebudgets von Mediaplus Hamburg betreuen und planen lassen. Dies bestätigt Bahlsen auf Anfrage von W&V. Mediaplus, ein Ableger der Münchner Serviceplan-Gruppe, löst den bisherigen Etathalter Carat ab.

Bahlsen gab hierzulande laut dem Marktforscher Ebiquity vergangenes Jahr rund 14 Millionen Euro brutto für klassische Werbung aus. Zum Konzern gehören die Marken Bahlsen, Leibniz, Pickup und Brandt.

Pilot verliert Otto

Wechselstimmung auch beim Versandhändler Otto. Das Hamburger Unternehmen tauscht ebenfalls die Mediaagentur aus. Dies bestätigt ein Unternehmenssprecher gegenüber W&V.

Den neuen Partner will Otto allerdings noch nicht nennen. Nach Recherchen von W&V handelt es sich um die Düsseldorfer Agentur Mediacom. Die Otto-Gruppe hatte ihre Media-Millionen, die laut Ebiquity bei rund 60 Millionen jährlich liegen, bislang von Pilot betreuen lassen. Für die unabhängige Hamburger Mediaagentur ist das ein schwerer Schlag. Der Versandhauskonzern zählte seit der Agenturgründung im Jahr 1999 zu Pilots Kunden.

Die Etat-Wechsel bei Otto und Bahlsen sind nicht die einzigen, die in diesem Herbst anstehen. Einen Bericht über den heißen Pitch-Herbst lesen Sie in der kommenden Ausgabe von W&V.


Autor:

Thomas Nötting
Thomas Nötting

ist Leitender Redakteur bei W&V. Er schreibt vor allem über die Themen Medienwirtschaft, Media und Digitalisierung.