Telefónica-Pitch :
BBDO übernimmt Marken-Lead für O2

Der Mobilfunkanbieter Telefónica hat den Etat für O2 ausgeschrieben - und sich für einen neuen Betreuer entschieden: 2019 übergibt Kolle Rebbe an BBDO Berlin.

Text: Susanne Herrmann

Die laufende O2-Kampagne von Kolle Rebbe steht unter dem Motto "Freiheit ist". Kunde Telefónica nahm sich nun die Freiheit, den Etat neu zu vergeben.
Die laufende O2-Kampagne von Kolle Rebbe steht unter dem Motto "Freiheit ist". Kunde Telefónica nahm sich nun die Freiheit, den Etat neu zu vergeben.

Ende 2015 hatte Kolle Rebbe im Pitch den Leadetat für die Mobilfunkmarke O2 von Telefónica Deutschland gewonnen. Unter anderem gegen Network-Konkurrenten wie BBDO und Ogilvy. Seit Januar 2016 war die Hamburger Kreativagentur die strategische und kreative Entwicklung der Kampagnen für O2 verantwortlich; Vorgänger war VCCP Berlin gewesen.

Jetzt lief es genau umgekehrt: Turnusmäßig schrieb Telefónica den Etat neu aus - und hat sich nun für BBDO Berlin als neuen Betreuer ab 2019 entschieden. Das Düsseldorfer Büro der Network-Agentur schnappte sich Ende 2015 den Leadetat für die Submarke Blau - den wird sie weiterhin betreuen. Kolle Rebbe bleibt im O2-Agenturpool für Projekte. "Kolle Rebbe wird uns im neuen Jahr bei Projekten unterstützen", teilt ein Telefónica-Sprecher auf Anfrage mit. Die laufende "Freiheit ist"-Kampagne bleibt ebenfalls in der Verantwortung von Kolle Rebbe. Und sie wird wohl noch bis Ende des Jahres eingesetzt.

Für Social Media ist die Agentur Achtung zuständig: Die Hamburger betreuen damit nun drei Telefónica-Marken, O2, Blau und Basecamp.

Gewinner BBDO Berlin berichtet von einem "wettbewerbsintensiven Pitch". An dem waren mutmaßlich Etathalter Kolle Rebbe sowie Heimat und Havas bis zuletzt beteiligt.

Für 2019 verspricht der Etatgewinner eine "ganzheitliche Kampagne auf allen relevanten Kommunikationskanälen". Till Diestel, Kreativgeschäftsführer der Berliner, freut sich auf die "hochspannende Aufgabe"; die Mobilfunkbranche sei "überaus innovativ".

Sabine Kloos, Marketingchefin bei Telefónica, begründet die Pitch-Entscheidung mit der von BBDO Berlin präsentierten Strategie und Kreation sowie dem überzeugenden Team.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.