Ein emotionaler Kampagnenfilm und sechs Printmotive vermitteln die Botschaft der Kampagne. Der Film schildert eindrucksvoll das Schicksal eines Sportlers: Der Schock nach der Amputation, die Rückschläge, die Hoffnungslosigkeit, die Verzweiflung - und am Ende doch der Sieg über sich selbst, der Triumph, die Kraft des Sports. 

Zur Verbreitung der Motive setzt Jung von Matt/Sports auf die Social-Media-Kanäle der Paralympischen Mannschaft sowie das Netzwerk des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) auf Facebook, Twitter und Instagram.

Eigene Typographie

Auffällig, die eigens für die Motive entwickelte Typo "Unperfkt": Die Buchstaben sind unvollständig und ergeben dennoch ein funktionierendes Schriftbild - perfekt unperfekt eben, wie die Sportler. 

Die Typo für die Paralympics-Kampagne.

Die Typo für die Paralympics-Kampagne.

Weitere Motive werden während der Paralympischen Spiele in PyeongChang gespielt. Ergänzend bietet der Web-Auftritt wecamebackstronger.de weitere Informationen und stellt die Sportlerinnen und Sportler vor.

"Türöffner statt Hindernis"

Thomas Urban, Generalsekretär des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS): "Wie schon bei den Spielen in Rio möchten wir die Faszination für die Paralympics einfangen und für den Behindertensport insgesamt nutzen. Es ist unser Anliegen, dass unsere Athletinnen und Athleten die Aufmerksamkeit bekommen und ich bin überzeugt, dass diese Kampagne Wirkung zeigen wird. Wir wollen vermitteln, dass Behinderungen kein Hindernis sein müssen und als Türöffner zu großen Chancen verstanden werden sollten."

Für Raphael Brinkert, Gründer und Geschäftsführer von Jung von Matt/Sports ist die Kampagne in ihrer sozialen Relevanz "eine echte Herzensangelegenheit". "Behindert ist man nicht, behindert wird man - durch Vorurteile unserer Gesellschaft und Vorverurteilungen im täglichen Leben", so Brinkert. Die Kampagne für die Paralympische Mannschaft sei der Startschuss "für eine selbstbewusste Haltungs- und Imagekampagne", die das ganze Jahr über Aufmerksamkeit für den Behindertensport in Deutschland erzeugen soll. 

Verantwortlich bei Jung von Matt/Sports: Raphael Brinkert (GF), Zoran Drobina, Sebastian Plum, Felix Umbach, Michael Hülsbeck, Gregor Ryl, Theresa Gramckow, Anna-Carina Thygs (Kreation), André Rechlin (Strategie), Yannick Maser, Laura Fahlbusch (Beratung). Die Produktion des Kampagnenfilms übernahm die Hamburger Filmproduktion Simon & Paul, die Motive fotografierte Oliver Jiszda.



Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Autor: Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.