Etatgewinn :
BSS holt Automotive-Kunden ACPS

Die Bietigheimer Agentur BSS kümmert sich künftig als Leadagentur um ACPS Automotive, einen Hersteller von Anhängerkupplungen und Trägersystemen. 

Text: Peter Hammer

Viele Jahre lang stand die Bietighemer Agentur BSS Brand Communication vor allem für Kommunikation für Lifestyle-Brands. Doch das ändet sich langsam. Jetzt holen die Schwaben mit ACPS Automotive einen Neukunden aus dem Automotive-Bereich, der Anhängerkupplungs- und Trägersystemen herstellt.  ACPS, zuvor ein Geschäftsbereich der Bosal-Gruppe, wurde Anfang des Jahres von dem Investor TowerBrook gekauft und firmiert seitdem als eigenständige Unternehmensmarke und will künftgi mit der reaktivierten Produktmarke "ORIS_acps" global auftreten.

Als neue Lead-Agentur verantwortet BSS die Entwicklung der neuen Wort-Bildmarken und der Corporate Identity, die Ausgestaltung und Anwendung des Corporate Designs, die Kreation einer eigenständigen Bildwelt und mittelfristig avisiert die Umsetzung eines Image-Shootings mit Unternehmensfilm. Parallel entwickelt und begleitet die Agentur die neuen Internetauftritte.

ACPS hat 2017 einen Umsatz in Höhe von etwa 250 Mio. Euro erzielt und beschäftigt an den Standorten Deutschland (Headquarter), Mexiko, Russland und Frankreich rund 1.800 Mitarbeiter. Die 1966 gegründete BSS Brand Communication hat aktuell 49 Mitarbeiter und zählt zu einer der größten inhabergeführten Markenagenturen in der Region Stuttgart. Sie betreut national und international Marken wie Gabor Shoes, Olymp Hemden, Luisa Cerano, SABU Schuh & Marketing GmbH und Huber Bodywear.