Dass eine einzige Agentur der wachsenden Komplexität von Kommunikation da draußen in Gänze noch gerecht werden kann, ist in meinen Augen ein Irrglauben. Monotheismus ist out – Anschlussfähigkeit ist der neue Erfolgsfaktor.

Nie war es daher so wichtig wie heute, dass unterschiedliche Kompetenzbereiche und Spezialisten miteinander kooperieren. Im eigenen Unternehmen und im nationalen wie internationalen Netzwerk. Abgrenzung und Schlechtreden der jeweils anderen Disziplin ist dabei eher peinlich für die ganze Branche und wenig förderlich, wenn es eigentlich darum geht, dem Kunden dabei zu helfen, seinen Zielgruppen ein nahtlos durchdachtes und exekutiertes Markenerlebnis zu bieten.

Das Erfolgsgeheimnis einer zeitgemäßen Agentur besteht (neben der natürlich weiterhin unabdingbaren kreativen Exzellenz) darin, ein Netzwerk an Experten zur Verfügung zu stellen, das bei Bedarf versammelt und problemspezifisch orchestriert werden kann. Denn nur so kann sichergestellt werden, dass Bedürfnisse und Zusammenhänge unverfälscht analysiert werden, um dann gemeinsam Wege zu effizienten und effektiven Lösungen zu bereiten. Diese "Anschlussfähigkeit" fängt mit der Wertschätzung des jeweils anderen Akteurs und seines Beitrags für erfolgreiche Kommunikation an.

Serielle Inhalte können genauso wertvoll sein wie ein aufmerksamkeitsstarker Einzelmeister. Welcher Weg der richtige ist, muss im Einzelfall entschieden werden. Aber beide sind alleine im Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Meinungsbildung nicht hinreichend. Markenführung von morgen muss in der Lage sein, agil, situativ und zielgruppenspezifisch orchestrieren zu können. 

Gemeinsam Spielen bringt eh mehr Spaß und die Sandburg wird auch viel schöner.

Es würde mich wirklich wundern, wenn ein stets für Innovativität und Weiterentwicklung stehender Branchenprimus wie Jung von Matt sich tatsächlich diesen Entwicklungen verschließen und schon jetzt für die Zeit nach der prognostizierten Content-Apokalypse rüsten sollte. Bleiben wir gespannt.

Der Autor: Lars Cords ist Chief Content Officer und Partner der Agenturgruppe Scholz & Friends.


Autor:

W&V Leserautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.