Serviceplan-Tochter :
CSU zieht mit Saint Elmo's in die Wahlschlacht

Das CSU-Präsidium hat entschieden: Die Münchener Agentur Saint Elmo's unterstützt die Christsozialen bei der Bundestagswahl 2017 und der Landtagswahl 2018.

Text: Peter Hammer

Das CSU-Präsidium hat entschieden: Die Münchener Agentur Saint Elmo's unterstützt die Christsozialen bei der Bundestagswahl 2017 und der Landtagswahl 2018. Saint Elmo's, eine Tochter der Serviceplan-Gruppe, hat den mehrstufigen Pitch dem Vernehmen nach gegen vier Wettbewerber gewonnen. Die Agentur war vor acht Jahren schon einmal angetreten, um die CSU bei einem Wahlkampf kommunikativ zu begleiten, doch hatte sie damals das Nachsehen.

Diesmal bekam das Team um die beiden Beratungsgeschäftsführer Arnd Feuerbaum und Thomas Knauer sowie dem Kreativ-Geschäftsführer Arwed Berendts den Zuschlag. Nicht mehr eingeladen war die ortsansässige Signalwerk. Die Agentur mit dem "Bayern-Faktor" hatte als Leadagentur die CSU bei den Wahlkämpfen 2013/14 unterstützt. Dabei muss man allerdings wissen, dass die Partei ihre Wahlkampfagentur immer wieder wechselt.

Anders als Signalwerk fungiert Saint Elmo´s offiziell nicht als Leadagentur. Doch hat sie das grafische und inhaltliche Konzept entwickelt, mit der die CSU künftig Wähler für sich gewinnen will. Es wird, heißt es, einen neuen, frischen Look für die Partei geben. Für einzelne Aufgaben kann Generalsekretär Andreas Scheuer und sein Team zusätzlich andere Dienstleister beauftragen. Wie hoch der Wahlkampf-Etat ist? Für die Bundestagswahl 2013 hatte die CSU rund 9,5 Millionen Euro bereit gestellt.