Tim Lindsay, Chief Executive of D&AD: "Als wir den White Pencil 2012 mit Unilever als Partner eingeführt haben, waren viele kritisch. Wir wollten Kampagnen auszeichnen, die wirklich zeigen, dass man in der Werbung Gutes tun kann - und kreativ gut umgesetzt. Dass nun gleich zwei Arbeiten dieser Kategorie einen Black Pencil bekommen, zeigt deutlich, wo es langgeht: Die Jurys wollten originelle, wunderschön umgesetzte Ideen würdigen, die das Leben der Menschen zum Positiven ändern."

Eines der Vorzeigprojekte ist "Sweetie" - die aufsehenerregende Aktion zum Aufspüren von Pädophilen im Netz haben wir Ihnen bereits vorgestellt. Hierfür hatte die Amsterdamer Agentur Lemz für Terre des Hommes, Niederlande, ein Werkzeug entwickelt, das die Täter fangen hilft. Sweetie ist philippinisches Mädchen - und zwar ein reines Computermodell (Video unten). Der andere Black für White Pencil geht an "Gravity Light", eine Erfindung der Briten Martin Riddleford und Jim Reeves von Therefore.

Zwei der Black Pencils gehen an holländische Agenturen (Lemz sowie Edenspiekermann), je einer nach England (Therefore) , Japan (Dentsu für Honda), Schweden (Forsman & Bodenfors für Volvos "Epic Split") Kanada und Australien. 52 Yellow Pencils wurden an Arbeiten aus 17 Ländern vergeben. Nominiert waren 144 Kampagnen, 480 weitere Arbeiten schaffen es ins Jahrbuch.

Besonders lobt die Jury neben der vorgestellten Aktion "Sweetie" die Kampagne "Sound of Honda - Ayrton Senna 1989" von Dentsu, Tokio, und "Epic Split" (Volvo) von Forsman & Bodenfors. Die drei Kampagnen wurde zusätzlich zu ihren Black Pencils jeweils mit zwei Yellow Pencils ausgezeichnet.

Ebenfalls zwei Yellow Pencils wert waren die "Real Beauty Sketches" von Ogilvy & Mather, Brasilien, für Dove, "Magic of Flying" von Ogilvy One Worldwirde für British Airways und in der Kategorie Musikvideo "Gesaffelstein - Pursuit" von Iconoclast.

Meist prämierte Arbeit des D&AD 2014 ist "Sound of Honda" von Dentsu (zu den erwähnten Pencils kommen eine Nominierung und vier In-Book-Awards); damit holt Dentsu auch den Titel der meist prämierten Digitalagentur. Erfolgreichste Agentur des Jahres ist Ogilvy & Mather, Paris (vor allem mit der Arbeit für IBM). Der Konzern Apple bekommt die Würdigung als erfolgreichste Designagentur, da das Unternehmen einen Yellow Pencil für den Mac Pro einheimst. Meist ausgezeichneter Kunde ist Unilever, die Produktion Bacon ist die erfolgreichste Filmproduktion des D&AD-Jahrgangs 2014. In der Länderwertung führt England (182 preise, darunter 9 Yeloow Pencils sowie je ein Black und ein White Pencil), gefolgt von den USA (123 Preise, zwölf Yellow Pencils).



Susanne Herrmann
Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.