Lou Weiss, Chief Marketing Officer von Shutterstock, hat allgemein eine deutliche Retro-Bewegung ausgemacht: "In diesem Jahr sind unsere drei wichtigsten Trends von den herausragenden Designprinzipien der vergangenen Jahre beeinflusst. Daher ist es besonders interessant zu sehen, wie sie sich als moderne Interpretationen entwickeln, die für heutige digitale Plattformen am besten geeignet sind."

Diese drei Top-Trends werden außerdem von acht aufkommenden Trends flankiert: Zum Beispiel Illustrationen aus der japanischen Niedlichkeitskultur "Kawaii" mit 911 Prozent Anstieg des gleichnamigen Suchbegriffs. Ebenso eskapistisch wirkt "Verführerische Typographie" mit dem größten Zuwachs überhaupt: Grafiken und Fotos der Kategorie "Zuckerguss-Buchstaben" wurden von den Shutterstock-Kunden zu 8389 Prozent mehr nachgefragt.

Aktuell ist der Trend "Jenseits von Plastik" im Kommen mit 726 Prozent Anstiegs des Suchbegriffs "plastikfrei". Den Gegensatz zu diesem puristischen Thema bilden die Trends "Prisma" und "Hypnotisch". Allein der Begriff "Diskolichter" (Prisma) wurde zu 7923 Prozent mehr gesucht. Viel Zuspruch bekommt auch "Alltäglicher Futurismus" mit 1679 Prozent mehr Anfragen zu "ESports". Desweiteren machte Shutterstock noch die beiden Trends "Rokoko Romantik" und "Kalamkari" die indische Druckgrafik aus. " Die letzte Kategorie "Globale Trends" summiert die am schnellsten wachsenden Trends in 20 Ländern der Welt, wobei "Welttourismus" in Deutschland und "Bunte Cartoon-Kunst" in den USA dominieren.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.