Besonderer Gag: Nach der Ehrung von Beck trat die Band Berliner Freiheit auf, die auch einen Auftritt in einem der letzten BVG-Werbevideos hatte.

Die Auszeichnung ADC Rookie Agentur des Jahres 2017 ging an Studio Orel. Die drei Gründer ließen am Abend allerdings wissen, dass sie sich nicht als Agentur, sondern als "Communication Department" verstanden haben möchten.

Laudator Richard Jung begründete die Wahl der Stuttgarter folgendermaßen: "Um sich im Geschäftsleben durchzusetzen, zählen vor allem zwei Dinge. Erstens Qualität. Erregt eine Arbeit Aufmerksamkeit? Schafft sie Zugang? Überrascht sie? Zweitens benötigt man ein unverwechselbares Profil. Studio Orel liefert seit der Gründung zuverlässig das, wofür der ADC steht. Für das, was in der Kreativwirtschaft paradoxerweise viel zu wenig vorkommt: Kreativität."

ADC-Mitglied Stefan Kolle wurde anschließend posthum für sein Lebenswerk geehrt. Die Laudatio hielt Lorenz Ritter (Kolle Rebbe) gemeinsam mit HSV-Idol Marcell Jansen.

Unterstützt wurde die ADC Night of Honour von Hapag-Lloyd Cruises, Medienpartner ist die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Und hier die Bilder des Abends (Fotos: ADC/Getty Images)


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!