In Deutschland kooperieren Crossmedia und Spotify für die Kampagne mit den Partnern Noisey.de, Stylebook.de und Filmstarts.de. Sie präsentieren diesen Service auf ihren Seiten und sollen so ihre User für Spotify begeistern. Dabei gibt es für jeden Kooperationspartner eine eigene kreative Umsetzung, die sich an der jeweiligen Themenwelt Lifestyle, Film und Musik orientiert: Welche Filme haben die 70er geprägt (Filmstarts.de), welche Künstler die 90er (Vice.de bzw. Noisey.de), welche Mode die 80er (Stylebook.de)? Die Umfelder werden in Farbe, Form und Inhalt der jeweiligen Dekade angepasst (weitere Screenshots siehe unten). 

"Die Nutzer werden näher an das Produkt und die Marke Spotify herangeführt, indem sie auf Basis ihres eigenen Musikgeschmacks durch die Jahrzehnte reisen. Die Webseiten werden dabei nicht als Werbewand, sondern als Multiplikatoren und Influencer genutzt", erklärt Crossmedia. Für die Beratung, Planung und Umsetzung sind Gero Maskow und Marius Schaefer verantwortlich. „Es ist unheimlich spannend mit einem Kunden zu arbeiten der nicht Betroffener sondern Treiber des digitalen Wandels ist. Spotify verkörpert wie kaum ein anderes Unternehmen die Veränderung in Medienkonsum, und gesellschaftlichen Wandel im Sinne der Sharing Economy. Einen solchen Kunden von unserer Art zu Denken und zu Beraten zu überzeugen freut uns extrem“, sagt Armin Schroeder, Geschäftsführer bei Crossmedia in Düsseldorf.

Laut aktuellen Daten zählt Spotify weltweit 75 Millionen Kunden, mehr als 20 Millionen davon sind Spotify Premium Abonnenten. Damit hat der Musik Streaming Service in nur einem Jahr rund 10 Millionen zahlende Kunden dazu gewonnen.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.