Hier punkten Agenturen, die sich spezialisiert haben. Sei es auf leicht nachvollziehbare Spezialgebiete wie SEO/SEA oder Content Marketing oder auch auf die Umsetzung von Digitale Experience-Plattformen, wo spezielles Know-how und Erfahrung mit einer bestimmten Technologie oder bestimmten Systemen unabdingbar ist. Die Mechanik „Beratungshaus X baut schnell eine Spezial Unit für Kunde Y auf“ funktioniert ja nur, wenn Know-how zugekauft wird. Und ob diese diversen Know-how-Units dann immer so nahtlos ineinandergreifen wie behauptet wird, darf zumindest bezweifelt werden.

Mit belastbarer, nachvollziehbarer Spezialisierung kann man sich als Agentur nicht nur profilieren und differenzieren, sondern besetzt idealerweise auch eine Nische, die so speziell ist, dass man sie auch nicht mal eben nachbauen kann. Mit der Ausgründung von Logic Joe aus 21Torr sind wir diesen Weg gegangen. Die Reaktionen aus dem Markt und die unserer Kunden bestätigten uns. Gerade der deutsche Mittelstand braucht und setzt auf Spezialisten.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.