Kreativ-Award :
Deutschland steigert Pencil-Ausbeute beim D&AD

Die deutschen Kreativen dürfen sich in diesem Jahr auf 30 Pencils freuen - fünf mehr als im Vorjahr. 182 Pencils gehen in die USA.

Text: Markus Weber

Für Deutschland gibt es 30 Pencils.
Für Deutschland gibt es 30 Pencils.

Insgesamt 733 Pencils werden bei der diesjährigen D&AD-Preisverleihung am Donnerstag Abend vergeben. Gemessen an der Anzahl sind die erfolgreichsten Nationen die USA (182), Großbritannien (164), Australien (54), Deutschland und Frankreich (je 30).

Die 30 Pencils für Deutschland verteilen sich auf folgende Agenturen: Ogilvy & Mather (4), Serviceplan (4), Heimat (3), Scholz & Friends (3), DDB (3), BBDO (3), Kolle Rebbe (3), Leo Burnett (2), Cheil (2), Neue Gestaltung (2), Grabarz & Partner (1) und KMS Team (1).

Weltweit gesehen ist die Agentur mit den meisten Pencils Dentsu - mit insgesamt 19 der begehrten Stifte. Gefolgt von Adam & Eve DDB (London) und Clemenger BBDO (Melbourne) mit je 13 Pencils. Droga5 darf sich auf 12 Trophäen freuen, BBDO New York und TBWA\Media Arts Lab auf jeweils 11.

Die entscheidende Frage aber - nämlich wie sich die Farben der Pencils verteilen - wird erst Donnerstag Abend beantwortet.

Der D&AD verzeichnete in diesem Jahr 26.000 Einreichungen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.