Der Wettbewerb hat den Agenturen freigestellt, ob das „neue Herz Europas“ belassen oder weiterentwickelt wird. Auch eine Neuentwicklung von Claim und Logo war möglich. Die Crew ist in ihrer Konzeption weitgehend beim bisherigen Auftritt geblieben. „Wir sind der Meinung, dass das Herz nicht unbedingt geändert werden muss, auch wenn man es verbessern könnte“, sagt Gerhard Mutter, Vorstandsvorsitzender der Agentur.

Nachdem die Entscheidung des Kommunikationsbüros publik wurde, hat Die Crew-Aufsichtsratsmitglied Rezzo Schlauch Konsequenzen gezogen: Der langjährige Grünen-Politiker trat mit sofortiger Wirkung von seinem Posten zurück. Sein Nachfolger im Aufsichtsrat der Agentur wird Tilmann A. Müller, Rechtsanwalt aus Stuttgart. Der Vorsitz bleibt unverändert bei Holger Bungert.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.