Neues Büro in den USA :
Digitalagentur Diconium geht ins Silicon Valley

Die Stuttgarter Digitalagentur Diconium eröffnet eine Niederlassung im Silicon Valley. Dafür übernimmt sie ein dort ansässiges Start-up-Unternehmen. 

Text: Verena Gründel

Roland Oberdorfer übernimmt die Geschäftsführung der Diconium Inc.
Roland Oberdorfer übernimmt die Geschäftsführung der Diconium Inc.

Die Stuttgarter Agentur Diconium für digitale Transformation zieht es ins kalifornische Jan José. In der Stadt im Silicon Valley eröffnet sie ihre neunte Niederlassung. Dafür kaufte sie das dort ansässige Startup Siteolytics. Dessen Gründer Roland Oberdorfer übernimmt die Geschäftsführung der neuen Diconium Inc. 

Die Diconium-Gründer Andreas Schwend und Daniel Rebhorn gehen mit der US-Expansion den nächsten Schritt im Internationalisierungsprozess. Die inzwischen 22 Jahre alte Agentur beschäftigt 600 Mitarbeiter in Deutschland, Portugal, Indien, China und USA. In San José sehen sie die perfekten Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung des Digitalunternehmens:

„Ab sofort arbeiten wir ganz nahe an den größten Technologieunternehmen der Welt, innovativen Startups und unseren Partnern wie Adobe oder Tealium", erklärt Schwend. Mit einem eigenen Kreativlab planen sie, das Portfolio weiter auszubauen. Die Produkte von Siteolytics wollen sie der gesamten Diconium Group zugänglich machen. 

Andreas Schwend und Daniel Rebhorn, Diconium

Andreas Schwend (li.) und Daniel Rebhorn, Diconium

Diconium will die Mitarbeiteranzahl am neuen Standort im Silicon Valleys in den nächsten zwölf Monaten auf 30 Mitarbeiter aufstocken. Sie bietet vor allem Dienstleistungen für die Bereiche SEO, Analytics und Online-Marketing an. Die Diconium Gruppe erwirtschaftet jährlich einen Honorarumsatz von rund 55 Millionen Euro.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.


Aktuelle Stellenangebote