Seit den Anfängen Ende der 80er Jahre hatten sich die Juroren stets in Paris getroffen. Im Vorjahr folgte mit Amsterdam der erste Ortswechsel. In diesem Jahr nun ist erstmals Berlin dran. Die Jury trifft sich vom 16. bis 18. November, die Preise werden dann am 19. November im Kino International an der Karl-Marx-Allee verliehen. Beim Creative Circle in der Platoon Kunsthalle sprechen zuvor unter anderem Chris Gallery (Kreativchef Mother, London), Michael Weinzettl (Lürzer's Archive), Chris Kelly (Kreativchef Organic, New York), Oliver Rosenthal von Google sowie die britische Fotografin und Videokünstlerin Alison Jackson.

Weitere Infos zum Wettbewerb und zur Veranstaltung gibt es hier auf der Epica-Website.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.