Bertelsmann-Tochter :
Facebook-Großauftrag: Arvato löscht Hass-Kommentare

Facebook hat die Bertelsmann-Tochter Arvato mit der Überprüfung und Löschung von Hass-Kommentaren beauftragt. Bei Arvato in Berlin sind angeblich mehrere hundert Mitarbeiter damit beschäftigt.

Text: W&V Redaktion

15. Jan. 2016

Facebook hat die Bertelsmann-Dienstleistungstochter Arvato mit der Überprüfung und (gegebenenfalls) Löschung von gemeldeten Hass-Kommentaren beauftragt. Bei Arvato in Berlin sind angeblich mehrere hundert Mitarbeiter mit dem Großauftrag beschäftigt. Das berichtet "Spiegel Online" an diesem Freitag (15.1.). Laut der Nachrichtenseite hat Arvato in den vergangenen Monaten zur Stemmung des Auftrags zahlreiche "Customer Care Agents" eingestellt.

Nach monatelanger Kritik aus Deutschland hatte Facebook im Herbst vergangenen Jahres versprochen, verstärkt gegen Hass-Kommentare in dem sozialen Netzwerk vorzugehen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit