Agenturmarkt :
Grey eröffnet neue Abteilung für E-Sports

E-Sports wird für Markenartikler immer attraktiver. Zwei ehemalige Profi-Gamer sollen der Agentur Grey nun helfen, ein entsprechendes Angebot im Markt aufzubauen.

Text: Daniela Strasser

v.l.n.r. Niklas Timmermann, Torsten Greif, Daniel Luther, Lars Zimmermann
v.l.n.r. Niklas Timmermann, Torsten Greif, Daniel Luther, Lars Zimmermann

Nach der Gründung der GREYsports Division im Dezember vergangenen Jahres steht bei Grey die nächste Spezialisierung an: Eine neue Unit namens GREYesports soll sich künftig ausschließlich auf das Markenmanagement auf E-Sport-Plattformen konzentrieren.

Geführt wird die neue Abteilung von GREYsports-Gründer Lars Zimmermann, einem ehemaligen Tennisprofi. Zur Seite stehen ihm die beiden Ex-E-Sports-Profis Daniel Luther ("Call of Duty") und Niklas Timmermann ("Need for Speed") sowie Torsten Greif.

„Der enorm schnell wachsende eSports-Markt kann ein extrem spannendes Feld für Unternehmen sein, um die Generation Z schon frühzeitig an sich zu binden oder auf sich aufmerksam zu machen. Jedoch unterscheiden sich eSports & Gaming in der Ansprache der jungen Zielgruppe gegenüber dem klassischen Sport – hier wollen wir Unternehmen helfen und beratend zur Seite zu stehen, um nachhaltige Sponsorships und Aktivierungen zu entwickeln und umzusetzen“, sagt Lars Zimmermann.

Die neue Abteilung arbeitet am Grey-Hauptsitz am Platz der Ideen in Düsseldorf, Kundennamen sollen in Kürze genannt werden.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.