Es gibt einen Trend zu Festanstellungen

Offenbar gibt es in den Werbehäusern mittlerweile einen verstärkten Trend hin zur Festanstellung von Mitarbeitern. 55 Prozent der Agenturen berichten, dass die Zahl der Festangestellten gestiegen sei. Laut Eickhoff könnte dies mit der verschärften Konkurrenzsituation beim Kampf um Fachkräfte zu tun haben. 56 Prozent der Agenturmitarbeiter sind Frauen; an die Spitze schaffen es dabei aber nur die wenigsten. Laut GWA-Frühjahrsmonitor haben 17 Prozent der Agenturen ein Diversity-Programm aufgesetzt. "Da kann man sicherlich noch mehr machen", ist Eickhoff überzeugt.

Von einer Frauenquote halten die befragten Agenturen allerdings nichts: 46 Prozent halten sie für "wenig sinnvoll", weitere 32 Prozent für "gar nicht sinnvoll".

An der Befragung zum GWA-Frühjahrsmonitor haben in diesem Jahr 84 Agenturen teilgenommen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.